Bitcoin: Können wir 2020 einen ähnlichen Bullenmarkt wie 2017 erwarten?

In den vergangenen Monaten hielt der Bitcoin-Kurs sich relativ stabil. Wenn man sich die Entwicklung des ganzen Jahres anguckt, sieht es noch immer rosig aus. Immer mehr Krypto-Experten sind deshalb positiv über die Zukunft der Währung gestimmt. Steht uns im nächsten Jahr ein ähnlicher Bullenmarkt wie 2017 bevor?

Bitcoin-Preis stieg in allen Quartalen

Nein, ein Bullenmarkt hat nichts mit dem Verkauf von Bullen zu tun. Vielmehr handelt es sich dabei um einen anhaltenden Börsenaufschwung. Skew gibt Krypto-Derivate heraus und veröffentlicht regelmäßig Analysen für digitale Coins. Skew zufolge ist der Preis von Bitcoin in diesem Jahr bis jetzt in jedem Quartal gestiegen. Dies ähnelt dem Verlauf von 2017, denn auch in dem Jahr stieg der Preis in allen Quartalen.

Afbeelding weergeven op Twitter

Besonders das zweite Quartal dieses Jahrs sticht einem ins Auge. Mit einer Wertsteigerung von 161,5 Prozent hat Bitcoin in diesem Zeitraum die höchste Kapitalrentabilität seit Ende 2017 erreicht. Bitcoin knüpft also in diesem Sinne an alte Zeiten an.

Bitcoin-Kurs ähnelt nun 2015 und 2016

Krypto-Analytiker sind immer auf der Suche nach sich wiederholenden Mustern. Entwicklungen der Vergangenheit bieten natürlich keine Garantie für die Zukunft, können jedoch interessante Anhaltspunkte liefern, da der Bitcoin-Kurs sich oft in Zyklen bewegt.

Josh Rager analysiert die Kursentwicklung von Bitcoin regelmäßig. Seine Ergebnisse veröffentlicht er auf Twitter. Momentan sieht Rager große Ähnlichkeiten zwischen dem Kursverlauf dieses Jahres und den Jahren 2015 und 2016.

Afbeelding weergeven op Twitter

Ende August 2015 begann der Kurs rasant zu steigen. Ähnlich entwickelte sich der Kurs von Dezember 2018 bis Mai 2019.

In dem zweiten Rechteck sieht man, dass der Kurs sich in den ersten Monaten von 2016 vor allem seitwärts entwickelte. Rager erwartet, dass der Kurs sich in den kommenden Monaten ähnlich verhalten wird. Die mögliche Kursbewegung hat er blau markiert.

In dem dritten Rechteck sieht man, dass der Kurs von Bitcoin einen weiteren Sprung macht. Wenn der Preis der Kryptowährung weiterhin dem Muster von 2015 und 2016 folgt, steht uns dies im kommenden Jahr bevor. Rager glaubt zumindest fest daran, dass dieser Kurssprung im nächsten Jahr eintritt.

Im nächsten Jahr findet ebenfalls die Bitcoin-Blockhalbierung statt. Dies bedeutet, dass alle zehn Minuten weniger Bitcoin auf den Markt kommen. Der Preis für Bitcoin entsteht durch Angebot und Nachfrage. Mit dem sinkenden Angebot könnte der Preis steigen.

Halten Sie dies für einen guten Zeitpunkt, um in Bitcoin zu investieren? Lesen Sie hier, wie Sie die Kryptowährung kaufen können.

Image via Unsplash

Check Also

Ethereum im September: Ether-Kurs steigt über 15 Prozent

Der September verläuft bis jetzt gut für Ethereum. Der Ether-Kurs ist seit Anfang des Monats …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.