Brad Garlinghouse (XRP): Ripple krabbelt nicht mehr, sondern läuft

Ein Vorteil einer jungen Industrie ist, dass sich selbst die Geschäftsführer von großen Unternehmen nicht zu schade sind, die Fragen der Community zu beantworten. Dies konnte der Niederländer Dennis Horstman-Maasen, welcher besser unter seinem Twitternamen Zerpenator XXX bekannt ist, aus erster Hand erfahren. Der selbsternannte XRP-Hodler schrieb Brad Garlinghouse eine Nachricht. Zu seiner Verwunderung ließ die Antwort nicht lang auf sich warten.

Zerpenator XXX teilte seine kurze Unterhaltung auf Twitter mit allen seinen Followern. Zu seiner Überraschung wurde die Nachricht jedoch mit Skepsis aufgenommen. Viele unterstellten ihm, dass er die Nachricht gefälscht hätte. Deshalb lud er kurzer Hand ein Video hoch, um die Authentizität der Nachricht zu bestätigen.

Krabbeln, laufen, rennen

In einer kurzen Nachricht an den Geschäftsführer schrieb Horstman-Maasen, dass er sich über die Entwicklungen bei Ripple freuen würde. Er bedankte sich dafür bei Garlinghouse und allen Angestellten und schrieb, dass er das Gefühl habe, dass Ripple inzwischen läuft. Dabei bezieht er sich auf eine frühere Aussage des Ripple-Geschäftsführers. Dieser sprach zuvor über drei Phasen: krabbeln, gehen und laufen.

Garlinghouse geht in seiner Antwort darauf ein. Er schreibt, dass Ripple langsam vom Krabbeln zum Laufen übergehen würde. Er hofft außerdem auf eine Anpassung der Marktdominanz von Bitcoin. Diese liegt derzeit bei rund 70 Prozent. Die Marktdominanz sollte sich seiner Meinung nach den Entwicklungen bei Ripple anpassen.

XRP hinkt hinterher

Im Gegensatz zum Unternehmen Ripple und xRapid, hinkt die Kryptowährung XRP hinterher.

Viele Altcoins konnten in diesem Jahr ein Plus verzeichnen. Beim XRP-Kurs sieht das dagegen anders aus. Für XRP-Anleger bleibt deshalb nur zu hoffen, dass die nächste Phase auch für eine bessere Preisentwicklung sorgt.

Am 1. Januar 2019 war der XRP noch 30 Cent wert. Das ist auch der durchschnittliche Preis der Währung für dieses Jahr. Am 23. Juni konnte der Kurs auf 42 Cent steigen. Danach ging es jedoch wieder deutlich bergab. Momentan wird XRP für 25 Cent gehandelt. Das sind 15 Prozent weniger als zu Jahresbeginn.

Image via Unsplash

Check Also

Ethereum im September: Ether-Kurs steigt über 15 Prozent

Der September verläuft bis jetzt gut für Ethereum. Der Ether-Kurs ist seit Anfang des Monats …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.