Bitcoin-Kurs: Können wir im September großes von Bitcoin (BTC) erwarten?

Die Woche ist schon wieder im vollen Gange. Wie hat sich der Bitcoin-Kurs in den letzten Tagen entwickelt? Wir ordnen die Kursentwicklung in einen größeren Zeitrahmen ein und schauen auch auf eine mögliche Entwicklung im September.

Bitcoin-Kurs formt ein Dreieck

Der Bitcoin-Kurs bewegt sich bereits seit einigen Monaten innerhalb eines symmetrischen Dreiecks. Innerhalb des Dreiecks sehen wir eine Zone von rund 300 Euro. Diese Zone sorgt innerhalb des Dreiecks für Unterstützung aber auch für Widerstand, sodass der Kurs immer wieder steigt und sinkt.

Es sieht so aus, als würde sich das Dreieck bald schließen. Wenn wir die orangefarbene Unterstützungslinie und Widerstandslinie ziehen, sieht man, dass sich dieses Kursmuster noch bis Anfang September fortsetzen könnte. Die Frage ist dann: In welche Richtung wird der Kurs aus dem Dreieck ausbrechen?

Ein kurzer Blick auf die Bitcoin-Nachrichten der letzten Tage lässt uns hoffnungsvoll zum September blicken. Bakkt kündigte an, seine Dienstleistungen (Bitcoin-Futures) ab dem 23. September anzubieten. Wird der Start von Bakkt wie geplant ablaufen, könnte sich der Kurs  positiv entwickeln.

Hammer durchbricht Panikmoment

Bereits in der letzten Woche schrieben wir über den gleitenden Mittelwert (Moving Average (MA)). Bei der orangefarbenen Linie in der Grafik handelt es sich um dem MA der letzten 100 Tage. Das heißt, dass der Mittelwert des Kurses der vergangenen 100 Tage dargestellt wird.

Während eines Bullenmarktes bleibt der Kurs normalerweise über dem 100-tägigen-MA. Wenn der Kurs unter die Linie tauchen sollte, kann das ein Zeichen dafür sein, dass sich die positive Marktstimmung dem Ende zuneigt.

In dieser Hinsicht gab es eine leichte Panik. Der Kurs fiel für eine Millisekunde unter den 100-tägigen-MA. Dies stellte sich jedoch als Fehlalarm heraus. Die Kerze formte zum Ende des Tages einen Hammer. Bei einem Hammer handelt es sich um ein Kursmuster für Kerzen, in denen der Bitcoin-Kurs hier abgebildet wird. Ein Hammer besteht aus einem langen Docht und einem kleineren Hammerkopf. Er verdeutlicht, dass am Tiefpunkt viele Käufer hinzukommen und den Kurs wieder nach oben schieben. Das war auch an diesem Tag der Fall.

Image via Unsplash

Check Also

Ethereum im September: Ether-Kurs steigt über 15 Prozent

Der September verläuft bis jetzt gut für Ethereum. Der Ether-Kurs ist seit Anfang des Monats …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.