Milliardenschwere Unternehmen, die die Blockchain nutzen

Die amerikanische Zeitschrift Forbes hat eine neue Liste mit milliardenschweren Unternehmen veröffentlicht, die mit der Blockchain arbeiten. In einem Artikel mit dem Titel „Blockchain´s Billion Dollar Babies“ schrieb Michael del Castillo über große Firmen, die mindestens eine Milliarde Dollar wert sind und die Technologie verwenden.

Unternehmen wie Facebook, Microsoft und ING testen die Blockchain

Auf der Liste befinden sich Unternehmen, die in der Blockchain- oder Krypto-Industrie aktiv sind. Darunter befinden sich Banken, Zahlungsdienstleister und Online-Händler.

Bis jetzt gibt es noch nicht viele Unternehmen, die über eine Milliarde Dollar wert sind und sich ausschließlich mit Kryptowährungen auseinandersetzen. Viele Unternehmen der Liste wie Amazon, Facebook, Microsoft oder die niederländische Bank ING haben zwar Interesse an der Blockchain, richten ihren Fokus jedoch nicht ausschließlich auf die Technologie.

Andere Unternehmen kommen sehr wohl aus der Krypto-Branche. Beispiele dafür sind Coinbase, Bitfury oder Ripple. Coinbase ist eine der größten Krypto-Börsen bei der man verschiedene Kryptowährungen kaufen kann. Bitfury ist ein niederländisches Unternehmen, welches unter anderem Geräte fürs Mining von digitalen Coins verkauft. Bei Ripple handelt es sich um das Unternehmen hinter der gleichnamigen Kryptowährung Ripple (XRP).

Auch deutsche Unternehmen wie die Allianz, Siemens und SAP SE sind in der Liste vertreten. Aus der Schweiz finden sich Nestle und UBS in den Top 50 Blockchain Unternehmen.

Neben einer kurzen Beschreibung der Firmen schreibt del Castillo auch, welche Blockchain von den Unternehmen jeweils genutzt wird. Die Ethereum-Blockchain wird von den meisten Unternehmen für ihre Projekte bevorzugt. Hier finden Sie die Blockchain 50.

Image via Unsplash

Check Also

Entwickeln Sie Ihren eigenen Token mit dem Wallet von Guarda

Vor wenigen Tagen fand die Blockchain Expo Europe in Amsterdam statt. Dort stellten viele Krypto-Unternehmen …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.